Solarstrom mit dem intelligenten PIKO Speicherwechselrichter von KOSTAL
Intelligent. Kommunikativ. Unabhängig.

Mehr Unabhängigkeit, weniger Stromkosten: Solarstrom mit dem PIKO Wechselrichter und Energiespeicher

Günstiger Strom, ohne Abhängigkeit von Stromversorgern und auch noch umweltfreundlich – geht das überhaupt? Wir behaupten: Ja. Deswegen haben wir einen Speicherwechselrichter entwickelt, mit dem man seinen Storm selbst zu erzeugen, zwischenzuspeichern und bei Bedarf sogar Strom in das Stromnetz zurückzuspeisen kann. Damit erreichen Sie heute schon eine Autarkiegrad von bis zu 80%.

Unabhängig und flexibel mit dem PIKO BA

Ihre unabhängigen und flexiblen Einsatzmöglichkeiten

Mit dem PIKO BA System produzieren und nutzen Sie Ihren eigenen Strom rund um die Uhr. Dadurch bestimmen Sie Ihren Strompreis für die nächsten 20 Jahre selbst. Das PIKO BA System wurde speziell für die Anforderungen in Einfamilienhäusern entwickelt. Anlagenleistungen zwischen 4 und 11 kWp sind dabei optimal. Darüber hinaus ermöglichen die unterschiedlichen Größen des Speichersystems die individuellen Anpassungen. Egal ob eine reine Südausrichtung oder eine Ost-West Anlage. Das PIKO BA System bietet Ihnen durch zwei einzeln getrackte Eingänge maximale Flexibilität und sorgt für eine optimale Energieausbeute . Damit erreichen Sie heute schon eine Autarkiegrad von bis zu 80%.

Ihre intelligente Energieorganisation

Der eigene Strom, über den Tag hinweg produziert und gespeichert, ermöglicht Ihnen zu jeder Zeit das Fernsehen oder Kochen ohne einen Zukauf von Energie. Auf die unterschiedlichen Anforderungen im Haus kann das intelligente Energiemanagement des PIKO BA zusammen mit dem PIKO BA Sensor voll automatisch und ohne Komfortverlust reagieren. Sie haben zu jeder Zeit eine garantierte Versorgung mit Strom unter der Prämisse des maximalen Eigenverbrauchs.
 
Lernen Sie die Energieflüsse in Ihrem Haushalt besser kennen. Dabei unterstützen Sie die zwei KOSTAL-Tools die PIKO Solar App und das PIKO Solar Portal. Beide zeigen Ihnen die zur Verfügung stehenden Energie sowie die Höhe Ihres Strom- und Eigenverbrauchs auf. So können Sie Haushaltsgeräte nutzen, wenn Solarstrom vorhanden ist und optimieren dadurch Ihren Eigenverbrauch.

 

Die PIKO Solar App

Ihre Kommunikationsmöglichkeiten

Neben der lückenlosen Überwachung Ihres Speichersystems und damit den Schutz Ihrer Investition in die Zukunft, unterstützt das PIKO BA System Sie bei der Entwicklung Ihres Smart Homes. Durch die Vernetzungstechnologie EE­Bus* können Ihre Haushaltsgeräte unabhängig vom Hersteller miteinander kommunizieren und automatisch gesteuert werden. So wird Energie effizient genutzt.
Unkomplizierte Energieeffizienz durch lückenlose und bequeme Überwachung

Sicherheit wird groß geschrieben

PIKO Speicherwechselrichter
Die Sicherheitskonzepte der beiden Batterietechnologien sind auf höchstem Niveau. Besonders das PIKO BA System Li erfüllt die hohen Sicherheitsansprüche für Lithium-Heimspeicher vollumfänglich und wurde dafür 2015 mit dem ees AWARD ausgezeichnet. KOSTAL profitiert dabei von den jahrelangen Erfahrungen, die in der Automobilbranche im Bereich der sicherheitsrelevanten Sensortechnik gesammelt werden konnten. 
 
Weitere Informationen zum Technologiestandard EEBus erhalten Sie unter www.ee­bus.org
 

So funktioniert Photovoltaik

SmartHome - kinderleicht
  • Wie wird aus Sonnenlicht elektrischer Strom? Das funktioniert mit einer Photovoltaikanlage. 
    „Photo“ kommt aus der griechischen Sprache und bedeutet Licht. 
  • Ein Solarmodul ist eine dunkle Platte, die auf dem Hausdach befestigt ist. Es hat mehrere kleine Teile, die man Solarzellen nennt. Sie sind ungefähr so groß wie eine Handfläche.
    Die Strahlen der Sonne treffen auf das Solarmodul und die darin enthaltenen Zellen erzeugen dann den Strom. Dieser Strom wird als Gleichstrom bezeichnet.
  • Der Gleichstrom fließt nun zum PIKO Wechselrichter und dieser wandelt den Gleichstrom in Wechselstrom um. Dies ist notwendig, da die Geräte im Haushalt nur mit Wechselstrom nutzbar sind.
  • Zuerst fließt der Wechselstrom in den Einspeisezähler, damit wir wissen wie viel Strom wir erzeugt haben.
  • Der Strom wird in das Hausnetz geführt, damit wir ihn z.B. über die Steckdose verbrauchen können. 
  • Durch den gewonnen Strom können wir alle möglichen Geräte im Haus mit Energie versorgen und z.B. unsere Waschmaschine benutzen, fernsehen oder unser Elektro-Auto aufladen. 
  • Wenn wir mal weniger Strom verbrauchen, als die Sonne geliefert hat, können wir die PIKO Batterie damit aufladen. So lässt sich der Strom auch nachts benutzen, wenn die Sonne mal nicht scheint.
  • Wenn wir mal viel zu viel Strom produzieren, als wir brauchen, können wir ihn natürlich auch in das öffentliche Netz fließen lassen. So können auch andere Menschen diesen umweltfreundlichen Strom benutzen und normalerweise kriegt man dafür sogar ein bisschen Geld.